top of page

SELBSTLIEBE COACHING

Selbstliebe und Selbstmitgefühl sind die Basis für ein glückliches Leben.

iStock-1358216733 2_edited.png

In meinem Selbstliebe Coaching wirst du deine Selbstakzeptanz steigern, indem du achtsam den Fokus auf dein Selbstmitgefühl und deine Selbstfürsorge richtest.

 

Du lernst, deine Selbstkritik und Selbstzweifel zu überwinden, Selbstmitgefühl zu kultivieren und eine positive Beziehung zu dir selbst aufzubauen. Auf dieser Basis kannst du alte Verletzungen und Glaubenssätze überwinden, deine innere Zufriedenheit stärken und gesunde Beziehungen schaffen.

Mein Selbstliebe Coaching von Mensch zu Mensch für dein erfüllteres Leben.

Selbstliebe und Selbstmitgefühl haben eine wichtige Bedeutung und bilden eine Grundlage für unser psychisches Wohlbefinden. Gründe, warum ein Mensch zu wenig Selbstliebe und Selbstmitgefühl entwickeln konnte, liegen häufig in negativen Kindheitserfahrungen, traumatischen Erlebnissen, ADHS, Ängsten, Misserfolg oder Beziehungsproblemen. Ständige Selbstzweifel, in Verbindung mit wiederkehrenden Gedanken, nicht gut genug zu sein, verstärken die inneren Blockaden und fördern so negative Verhaltensmuster, die bei der Bewältigung von Herausforderungen hinderlich sind.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass ein liebevoller und mitfühlender Umgang mit sich selbst enorme Vorteile für das psychische, emotionale und soziale Wohlbefinden birgt. Selbstliebe und Selbstmitgefühl sind der Schlüssel für persönliche Widerstandskraft und stärken die Fähigkeit, auf tiefere und erfüllendere Weise mit sich und den Mitmenschen zu interagieren.

In meinem Coaching für mehr Selbstliebe und Selbstmitgefühl erforschen wir die Ursachen, warum es dir schwerfällt, Selbstliebe zu entwickeln oder Selbstmitgefühl zu praktizieren. In einem empathischen und wertschätzenden Raum von Mensch zu Mensch identifizieren und transformieren wir deine negativen Glaubenssätze, Unsicherheiten oder negativen Erlebnisse aus deiner Vergangenheit. Du lernst eine liebevolle Beziehung zu dir selbst aufzubauen und deinen Selbstwert zu steigern. Während des Coaching-Prozesses erhältst du Tools, die dich unterstützen, Selbstliebe und Selbstmitgefühl im Alltag zu praktizieren und zu kultivieren. Schritt für Schritt wirst du lernen, deine Selbstkritik abzubauen, dein volles Potenzial zu entfalten und mehr Lebensfreude zu entwickeln.

iStock-1663197224 3.jpg

Was du von meinem Selbstliebe Coaching erwarten kannst.

Erforschung negativer Selbstbilder

Bewältigung von Selbstkritik und Unsicherheiten

Förderung von Selbstakzeptanz, Selbstliebe und Selbstmitgefühl

Transformation selbstsabotierender Verhaltensweisen

Aufbau gesunder Grenzen und Beziehungen

Stärkung der Selbstfürsorge

Stressbewältigung und emotionaler Ausgleich

Stärkung der Resilienz

dscf9441.jpg

Meine Qualifikation für deine individuelle Begleitung.

Mit Herzblut und Leidenschaft stelle ich dir mein therapeutisches Fachwissen als Coachin und Heilpraktikerin für Psychotherapie zur Verfügung.

Integrativ kombiniere ich verschiedene Methoden der humanistischen Therapie, EMDR®, PEP®, NARM®, der systemischen Familienaufstellung, klassischer Meditation und Atemarbeit.

Durch regelmäßige Coaching bzw. Psychotherapie-Fortbildungen in Verbindung mit Selbsterfahrung und meiner eigenen Geschichte erhältst du eine erfahrene und professionelle Begleitung an deiner Seite.

Ablauf deines Selbstliebe Coachings:

1.

Wir führen telefonisch oder online ein 20-minütiges kostenfreies Kennenlerngespräch. Dort erläuterst du mir deine Situation und entscheidest danach, ob du mit mir zusammenarbeiten möchtest.

2.

Dann vereinbaren wir einen Termin, der online oder persönlich in meiner Praxis stattfindet. Dort besprechen wir, welche Themen sich als Schwerpunkte zum Coachen eignen und welche Methoden und Tools wir anwenden können. Darauf aufbauend erfolgt eine Einschätzung des zeitlichen Behandlungsrahmens, damit du entscheiden kannst, wie viel Zeit du investieren möchtest.

3.

Ziel deiner Behandlung ist:

  • Selbstablehnung identifizieren und transformieren

  • Selbstliebe lernen und Selbstmitgefühl entwickeln

  • Selbstwert steigern und Selbstfürsorge kultivieren

  • Zufriedenheit und Lebensfreude entwickeln

IMG_3716_5.jpg

Lerne mich persönlich kennen.

Neugierde, Entdeckergeist und Freude an Weiterentwicklung ist Teil meiner Persönlichkeit. In mir findest du eine einfühlsame, authentische und ganzheitliche Begleiterin, die dich begeistert unterstützt, Schritt für Schritt dein wahres Selbst zu leben.

Integrativ verbinde ich wissenschaftlich fundierte Therapie- und Coachingmethoden mit Achtsamkeit und Spiritualität.

Ich freue mich, dich in einem 20-minütigen kostenlosen Erstgespräch kennenzulernen.

iStock-652661066_klein.jpg
"Mut bedeutet sich selbst zu leben."

Was mich bewegt.

Wir sind in unserem Menschsein einzigartig, denn jeder ist die Summe seiner Erfahrungen. Positive Lebenserfahrungen können uns authentisch und widerstandsfähig machen, während negative Lebenserfahrungen, beispielsweise in der Kindheit, unser Leben blockieren.

Als Therapeutin und Coachin bin ich jedes Mal zutiefst berührt, wenn meine Klient*innen trotz widriger Umstände den Mut haben, sich ihren inneren Verletzungen zuwenden und Wege in ein selbstbestimmtes und trotzdem verbundenes Leben finden.

Das sagen meine Klienten und Klientinnen:

iStock-1444297363_2.jpg

Mein traumasensibles Coaching bei Nathalie hat mich zutiefst beeindruckt und positiv verändert. Nathalie war sehr einfühlsam und schaffte es, mir einen sicheren und vertrauensvollen Raum zu eröffnen, in dem ich mich jederzeit gut aufgehoben gefühlt habe.

Ihre authentische und ganzheitliche Herangehensweise machte mein traumasensibles Coaching bei ihr zu etwas wirklich Besonderem. Ich habe es geschafft wieder ohne Angst in meine Arbeit zu gehen und abends viel besser einzuschlafen als zuvor. Dinge, die mich vor der Behandlung getriggert haben, waren danach nicht mehr so von Bedeutung.

Ich kann Nathalie wirklich weiterempfehlen, weil man für so eine tiefgreifende Arbeit liebevolle Begleitung braucht, in der man sich absolut sicher fühlt.

Juliane B. Lehrerin

FAQ

Methoden die ich bei deinem Selbstliebe Coaching anwende:

Humanistische Therapie: Die Humanistische Therapie legt den Fokus auf das individuelle Wachstum, die Selbstverwirklichung und das Streben nach persönlichem Potenzial. Zu ihr gehören u. a. Gesprächstherapie, Gestalttherapie und die Körpertherapie. Die Grundhaltung der humanistischen Therapie, wie Empathie, Authentizität und respektvolle Wertschätzung, sind von großer Bedeutung, um die Auswirkungen von lebenseinschneidenden Ereignissen sanft zu bewältigen und den Heilungsprozess zu fördern. MSC®: Mindful Self-Compassion MSC®) integriert Elemente der Achtsamkeit und des Mitgefühls, um Menschen dabei zu unterstützen, ihre eigenen Schwierigkeiten und Schmerzen mit Freundlichkeit und Verständnis zu begegnen. Es kombiniert Achtsamkeitspraktiken mit speziellen Übungen, um Menschen zu helfen, mit ihren eigenen, oft kritischen Gedanken und Gefühlen mitfühlender umzugehen. NARM®: Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM®) ist ein körperorientiertes und emotionsbasiertes Verfahren. Im Heilungsweg von NARM® setzen Sie sich mit Ihren erlernten Überlebensstrategien auseinander und warum sie noch aufrechterhalten werden. NARM® hilft, unterdrückte Gefühle anzuerkennen und mehr Kapazität für Ihren Alltag zu entwickeln. Systemische Familien- und Trauma-Aufstellungen: In einer systemischen Familien- und Trauma-Aufstellung erfahren Sie, wo Ihr Leiden seinen Ursprung hat. Ob es aus Ihrer Herkunftsfamilie stammt oder transgenerational an Sie weitervererbt wurde. Sie erleben Ihre Muster und Verhaltensweisen, die Sie in Ihrer familiären Situation entwickelt haben, sich davon zu lösen und Ihren eigenen Bedürfnissen zu folgen. EMDR® Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR®) ist eine bewährte Therapiemethode, die ursprünglich zur Behandlung von Traumafolgen entwickelt wurde, aber mittlerweile auch bei Ängsten und Phobien gute Erfolge erzielt. EMDR® unterstützt das Nervensystem zu regulieren, indem es den Stress in Angstsituationen mildert oder sogar auflöst. Manchmal kann eine Sitzung schon das gewünschte Ergebnis erzielen, sodass man sich aufwändige Therapien sparen kann. PEP® Professional Empowerment Programm (PEP®) ist eine Kombination aus Interventionstechniken (wie EMDR, EMI, Trainspotting) und der prozessorientierten Weiterentwicklung von Klopftechniken (z. B. EFT, TFT). PEP nutzt deshalb eine Kombination von psychodynamischen, systemischen, verhaltenstherapeutischen und hypnotherapeutischen Strategien und Aspekten. In der Anwendung werden parafunktionale Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster durch eine Verstörung neuronaler Netzwerke mittels bifokal multisensorischer Stimulationen (Klopfen auf Akupunkturpunkten, Augenrollbewegungen, Summen, Zählen, Affirmationen aussprechen etc.) verändert. Meditation und Atemtechniken: Meditation und Atemübungen sind nicht nur Wellness, sondern verbinden unseren Geist mit unserem Körper. Beispielsweise kann Meditation dir helfen, zu entspannen, Zugang zu deinem Innenleben zu bekommen und Transformationsprozesse zu erleben. Verschiedene Atemtechniken stimulieren das zentrale Nervensystem, fördern die Selbstregulation. In meinen Sitzungen stelle ich dir verschiedene Meditations- und Atemtechniken zur Verfügung, die dein inneres Wachstum fördern und du in deinen Alltag integrieren kannst. Core-Schamanismus: Im Core-Schamanismus wirst du absichtsvoll mit Trommelschlägen oder Rasseln in einen veränderten Bewusstseinszustand geführt, um die nicht-alltägliche Wirklichkeit zu betreten. Dort kannst du deine Krafttiere finden und geistige Helfer zu dir rufen. Meine Aufgabe ist es, dich professionell auf dieser Reise zu unterstützen und eventuell verlorene Seelenanteile zurückzuholen. Ich reinige dich von Fremdenergien und helfe dir, eigene Zeremonien durchzuführen. Ausbildungen in der UTA Akademie und der Foundation for Shamanic Studies Europe lassen mich auch bei spirituellen Fragen kompetent und verantwortungsvoll mit meinen Klienten und Klientinnen umgehen.

 Selbstliebe und Traumata:

Selbstliebe und Entwicklungstrauma bzw. Schocktrauma sind auf komplexe Weise miteinander verbunden. Traumatische Erlebnisse beeinflussen das Selbstbild und die Fähigkeit, sich selbst zu lieben, nachhaltig. Beeinträchtigung von Selbstbild und Selbstwertgefühl: Menschen, die traumatische Erfahrungen gemacht haben, neigen dazu, sich selbst die Schuld zu geben oder sich als minderwertig anzusehen. Vertrauen und Beziehungen: Entwicklungstrauma oder Schocktrauma können das Vertrauen in sich und Andere erschüttern. Dies kann zu Schwierigkeiten führen, sich selbst auf eine liebevolle und unterstützende Weise zu sehen und Beziehungen aufzubauen, die von gegenseitiger Wertschätzung geprägt sind. Selbstfürsorge und Achtsamkeit: Ein Schock- oder Entwicklungstrauma kann zu einem gestörten Verhältnis zur eigenen Gesundheit und Sicherheit führen. Die Fähigkeit zur Selbstfürsorge und Achtsamkeit, also die eigenen Bedürfnisse zu erkennen, werden durch traumatische Erfahrungen erheblich beeinträchtigt. Komplexe Schuld- und Schamgefühle: Ein zentraler Aspekt von Schock- und Entwicklungstrauma sind oft Schuld- und Schamgefühle, die das Selbstbild erheblich beeinflussen. Diese Gefühle können die Entstehung einer gesunden, liebevollen Beziehung zu sich selbst stark beeinträchtigen. Die Auswirkungen von Traumata auf die Selbstliebe können von Person zu Person unterschiedlich sein. Manche Menschen erleben nach traumatischen Erfahrungen intensive innere Konflikte und Selbstzweifel, während andere sich auf ihre innere Stärke und Überlebensfähigkeit konzentrieren, um eine positivere Beziehung zu sich selbst aufzubauen.

Was unterscheidet Selbstliebe und Selbstmitgefühl?

Selbstliebe und Selbstmitgefühl sind zwei verwandte, aber dennoch unterschiedliche Konzepte: Selbstliebe bezieht sich auf die Fähigkeit, sich selbst anzunehmen, zu schätzen und fürsorglich mit sich umzugehen. Es geht um die Entwicklung einer positiven Einstellung gegenüber der eigenen Person, unabhängig von äußeren Umständen oder Erfolgen. Sich selbst zu lieben beinhaltet die Wertschätzung eigener Stärken und Schwächen und fördert die Idee, dass man es verdient, in seinem Leben geliebt und respektiert zu werden. Selbstmitgefühl hingegen konzentriert sich auf das Verhalten gegenüber sich selbst in Zeiten des Schmerzes, des Versagens oder der Schwierigkeiten. Es ist die Fähigkeit, sich selbst in schwierigen Momenten mit Güte und Mitgefühl zu begegnen, ähnlich wie man es bei einem geliebten Menschen tun würde. Selbstmitgefühl umfasst die Elemente Freundlichkeit, gemeinsame Menschlichkeit und Achtsamkeit und fördert die Akzeptanz eigener Emotionen und Erfahrungen. Zusammengefasst: Selbstliebe bezieht sich auf die allgemeine Einstellung sich selbst gegenüber, während Selbstmitgefühl mehr eine spezifische Fähigkeit ist, sich selbst mit Mitgefühl zu begegnen, besonders in schwierigen Momenten. Beide sind essenziell für das emotionale Wohlbefinden und können sich gegenseitig unterstützen, wobei Selbstmitgefühl als eine Facette oder ein Aspekt der umfassenderen Praxis der Selbstliebe betrachtet werden kann. Zusammen bilden sie eine starke Grundlage für die Förderung des inneren Wohlbefindens und emotionale Resilienz.

IMG_2372.jpeg

Kontakt

In meiner Münchner Praxis oder während eines Online-Life-Coachings biete ich die für dich am besten passende Form der Begleitung an.

Die Praxis in München liegt im wunderschönen Stadtteil Bogenhausen zwischen Prinzregentenplatz und Sternstraße.

Meine Praxis ist eine Selbstzahler Praxis.

Wenn sie studieren oder geringfügig verdienen sprechen sie mich an.

  • Instagram

Sende mir eine Nachricht

Vielen Dank!

IMG_3236_2.jpg

Online Coaching

Mein Online Coaching und meine Online Psychotherapie bietet dir eine flexible Unterstützung ohne an einen festen Standort gebunden zu sein. Das bedeutet dass du dich mit weniger Aufwand in einer ruhigen und vertrauten Atmosphäre deiner Weiterentwicklung witmen kannst.

bottom of page